Cinnamon Bliss-Kiss - Kisses for new years eve ;)

Kommentare:
Hallihallöchen meine Lieben , 
der Countdown läuft , nurnoch wenige Stunden bis wir uns wieder an ein neues Datum gewöhnen müssen . Und mit dem letzten Tag des Jahres, kommt nun auch mein letztes Rezept zum veganen Silvesterspecial . Die letzten Tage sagte ich ja immer, diese Kreationen schmecken einfach total lecker , aber heute muss ich sagen , diese Praline ist der HAMMER. Sie ist mein absluter Liebling, welhalb ich sie mir bis zum Schluss für euch aufgehoben habe . Schon am Namen merkt man das sich der Autor von Vegan for FIT aus dessem Buch dieses Rezept stammt, etwas ganz besonderes ausgedacht hat . Denn heute machen wir Cinnamon Bliss Kiss Pralinen ;)

-----------------------------------------------------------------------

Hey everybody , 
the countdown just started and there are only a few hours left until new years eve! I´m so excited!!. 
And with the last day , the last recipe of my vegan silvesterspecial arrived . 
During the last days I often mentioned how delicious all the truffles are, but today I have to say this recipe is on top of all ! I´s my most favourite one which was the reason I saved it up until now. 
You can quess, just by the name , that the editor of the book Vegan for FIT ,where this recipe was published in , created something really special . 
Because, today were going to make Cinnamon Bliss Kiss Truffles!


Zutaten/Ingredients:

 - 40g gepopptes Amaranth / popped Amaranth
-140g Cashewmuß / Cashewbutter
- 50g Agavendicksaft / Agave Nectar
- 1 Priese Salz / 1 Pinch of salt
- 1/2 TL Zimt / 1/2 teaspoon of cinnamon 


Zubereitung:

1.Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einer Gabel vermischen. 

2. Anschließend die Kugeln formen und für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen .

FERTIG !!

----------------------------------------------------------------------------
Preparation

1. Put all the ingredients into a mixing bowl and mix it all togenther with the help of a fork.

2. Now you just have to form little balls and put them into a freezer for about 10 minutes .

DONE!!


Hui war das Rezept kurz ^^ hättet ihr nich gedacht oder ? Es ist großartig wie man mit nur ein paar wenigen Handgriffen solch leckere Pralinen zaubern kann ;) 

Damit wars das für dieses Jahr Leute !!  Alle 4 Rezepte sind oben und jetzt kann ich wohl verdient in das neue tolle Jahr feiern . Ich will mich für dieses Jahr bei euch und eurer tollen Unterstützung bedanken , dafür dass ihr meinen Blog besucht , lest und meine Rezepte nachbackt . Es hat mir echt Spaß gemacht für euch da zu sein und ich habe mich megamäßig über das tolle Feedback gefreut. Vorallem während dieses Specials war ich begeistert wie viele Leute sich auf meinem Blog getümmelt haben . Und ich möchte euch einfach dafür und für alles DANKE sagen ;* 
Morgen wird es noch einen kleinen Rückblich auf mein Bloggerjahr ( halbes Jahr ) geben und darauf freue ich mich auch schon sehr . 

Doch bis dahin wünsche ich euch erstmal einen guten Rutsch ins Neue Jahr und ein wundervolles 2014.
Eure Chrissitally ;*

----------------------------------------------------------------------------

Hui that was a short recipe wasn´t it? Amazing how you can create something so delicious with just a few steps. ;) 

So that was it for 2013 guys !! All 4 recipes are uploadet and now I can celebrate reassured into the new years eve . But before I just wanna say Thank you for the amazing support during the last time . Thank you for visiting my Blog, reading my recipes and trying them out. Writing about all those recipes was so much fun to me and I just want to say thank you for the nice Feedback you gave me.
Especially the awesome number of visitors during this little silvester special had blown my mind and therefore i have to say a very huge THANK YOU to all of you :*

Tomorrow I´m looking forward to upload a little review about my year 2013 and I´m very excited because of that . 

But now I which you a good start in the next year and an amazing 2014 !!
Love Chrissitally ;*




Hier gehts weiter! ...

Coco-Almond truffles - The vegan way of raffaelo ;)

Keine Kommentare:
Hallihallöchen liebe Leute, 
Herzlich willkommen zur mittlerweile 3. Runde meines Vegan-Specials ;) Auch mein heutiges Rezept ist wieder mehr als köstlich und erinnert mich geschmacklich sehr stark an Raffaelo . Ich liebe Raffaelo muss ich dazu sagen ;D Und deshalb finde ich das Rezept einfach perfekt . Dabei ist es sooo unglaublich einfach und in weniger als 10 Minuten gemacht. Es ist also auch super geeignet als ein Last-Minute Silvestersnack. 
Das Buch : Vegan for Fit hat dieser leckeren Kreation den Namen "Kokos-Mandel Cooler" gegeben . Also gibt es die heute für euch !!!

------------------------------------------------------------------

Hallo everybody ,
Welcome to the 3rd round of my Silvester-Vegan-Special !! Again, my recipe of the day is absolutley yummi and soo easy to make . It just takes about 10 Minutes , so it´s the almost perfect last minute silvester snack ;) By the way to me those Truffles taste a bit like Raffaelo´s . This makes them even more likely to me , because I absolutely fell in love with raffaelo´s . 
The book Vegan for fit in which this recipe was published , called them "Coco-Almond Cooler" and now I´m going to show you how to make them ;) 



Zutaten/Ingredients:

-60g ganze geschälte Mandeln / whole peeled almonds
-90g Kokosraspeln / shredded coconut
-100g Mandelmuß / Almondbutter
- 30g Agavendicksaft / Agave Nectar
-1 Priese Salz / 1 pinch of salt
1 Msp. gemahlene Vanille / 1 pinch ground vanilla

Zubereitung:
1. Zuerst die Mandeln zusammen mit den Kokosraspeln in einem Mixer zermahlen.
2. Danach mit den restlichen Zutaten vermengen, zu kleinen Kugeln formen und ca. 10 Minuten in den Tiefkühler stellen. 
Und das wars auch schon !! Eure Pralinen sind verzehrbereit ^^
Preparation: 
1. At first, put the almonds and the shredded coconut into a mixer and grind it well. 
2. Now add the other ingedients and mix it all together . After that you can form little balls and put them in the freezer for about 10 minutes. 
And that´s it !! Your truffles are ready for being eat :) 
Soo das war schon der 3. Teil meines Specials ;) Wenn euch die Rezepte bisher gefallen schreibt mir doch ein paar nette Zeilen . Ich würde mich total darüber freuen :3
Eure Chrissitally ;*
--------------------------------------------------------------------------
 Sooo guys , that was the 3rd part of my little "Vegan special". If you liked it so far , just leave me a lovely comment. I would be so happy about that ;) 

Yours Chrissitally ;*






Hier gehts weiter! ...

Hazelchoc Pralinen bringen vegane Freuden #2

Kommentare:
Hallihallöchen Leute , 
wie versprochen melde ich mich heute wieder, mit dem 2. Teil meines kleinen Silvestercountdown-Specials.
Das heutige Rezept ist mal richtig genial , allein schon aus dem Grund ,dass es aussieht wie Ferrero Rocher . Nur um einiges gesünder (wenn warscheinlich auch nicht unglaublich kalorienärmer :'D) . Naja jedenfalls hat mich dieses Rezept total beeindruckt, da ich das erste mal in meinem ganzen Leben , Schokolade selber hergestellt habe und das hat mich als unglaublichen Schokofan natürlich über alle Maßen begeistert ;) 
Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Sandra von Vegan for less , die mit mir dieses Rezept ausgetestet hat , und auch an das wundervolle Buch Vegan for FIT. Schaut es euch alf alle fälle an ,es st richtig toll ;)

Naja genug der Vorreden , hier kommt das Rezept zu meinen unglaublich leckeren Hazelchoc Pralinen. 

----------------------------------------------------------------

Hey everybody ,
I promised yesterday to upload the second part of my little silvestercountdown-special.So here it is ;) 
The recipe of today is completely amazing . Not only because those cute little truffles almost look like Ferrero Roches , also because they are also way healthier ( OK may not in reference to calories, think thats almost the same, but in reference to ingreadiances like Protein and Vitamins it´s way better ) . 
Furthermore I have to say that the recipe impressed me a lot because of the fact that I could produce my own chocolate ,which was literally really cool . I´m a chocoholic by the way , so it´s quite easy to impress me :D  
Thanks a lot again to Sandra from Vegan for less , who had tested this recipe with me. And also a big thanks to Vegan for FIT. This book contains all the delicate recipes of this special . You should check that out ;) 

Ok enough has been said for today . Here it the amazing Hazelchoc Truffle recipe.


Zutaten/Ingredients:

Für die Füllung/ For the filling

-200g geröstete Haselnüsse / roastet hazelnuts
-1/2 TL gemahlene Vanille /1/2 teaspoon ground vanilla
- 1 Priese Salz / 1 pinch of salt
- 40g  Agavendicksaft /  Agave Nectar
-5g Kakao/Cacao

Für die Schokoladenglasur/ For the Chocolate Icing

- 40g geröstete Haselnüsse/ roastet hazelnuts
-100g Kakaobutter/Cacaobutter
-1 Msp gemahlene Vanille / 1 pinch of ground vanilla
-60g Agavendicksaft / Agave Nectar
-20g Kakao / Cacao
-1 Priese Salz / 1 pinch of salt


Zubereitung:

Die Füllung:

 1. Zuerst werden 100g der gerösteten Haselnüsse grob , die anderen 100g fein gehackt. 

2. Danach alle anderen Zutaten für die Pralinenfüllung vermischen, aus der Masse Kugeln formen und diese für ca. 15 min in den Tiefkühler stellen.

Die Schokoglasur:

1. Zuerst hackt ihr die Haselnüssein grobe Stücke. 

2. Dannach schmelzt ihr die Kakaobutter und gebt alle übrigen Zutaten hinzu . Vermischt alles gut und lasst die Schokomasse ebenfalls noch etwas kühlen.

3. Jetzt nehmt ihr beides aus dem Gefrierschrank,überzieht die Pralinen mit der Schokoglasur und lasst alles schön trocknen . 

Das wars auch schon , fertig sind diese Super einfachen Pralinen ! ;) 


-------------------------------------------------------------------

  Preparation:

The filling: 

1.At first you have to chop 100g of the Hazelnuts coarsely and the other 100g finely. 

2. Then mix all the ingrediences together until they are well combined. Now you can form little balls and put them in the freezer for about 15 minutes. 

The chocolate icing:

1. Chop the Hazelnuts coarsely .

2. Melt the Cacaobutter afterwards and mix together all ingrediences . Let the chocolate cool down for a few minutes as well .

3. Now you just have to cover the filling completely whith the Icing , let is cool down unti the chocolate is not liquid anymore and enjoy your amazing tasting snack ;) 

Those truffles are very easy and extremly delicious . I can just suggest to try them out. It´ll really worth ;) 


Das Rezept von gestern verpasst? Schaut es euch an ! : 

------------------------------------------------------

Missed yesterdays recipe? Don´t be afraid to check it out ;) 
Hier gehts weiter! ...

Peanut-chocolate-crunch Truffles - perfect vegan silvester snack !! #1

Kommentare:
Hallihallöchen Leute , 
nurnoch 4 Tage bis wir endlich 2014 auf unserem Kalender lesen dürfen ;) Darum habe ich mir überlegt das Jahr mit einem wunderschönen Special zu beenden. 4 Tage, 4 Rezepte . Aber nicht irgendwelche Rezepte !! 
Zusammen mit Sandra von Vegan for Less habe ich euch ein paar wunderschöne Vegane Pralinen gezaubert. Und habt bitte keine Angst vor dem Wort " Vegan" . Sie sind super lecker und absolut empfehlendwert ! Man muss sich nur Neuem öffnen und nicht verschlossen an der Meinung festhalten :          " Vegan schmeckt nicht" 

--------------------------------------------------------------------------------------
Hello everybody , 
Only 4 days left until we can finally read 2014 in our calendars !! 
That´s why I decided to create an amazing special for you. 4 days,4 recipes . But  not just any recipies!! 
Together with Sandra from Vegan for less I have made some really delicious vegan truffles for you . 
And please don´t be afraid to try out something "vegan". A lot of people are, but it tastes sooo amazing and is absolutely recommendable . You just have to open up your eyes for something new . 


Diese Rezepte sind übrigens alle bestandteil des wundervollen Buches " Vegan for Fit ". Hier findet ihr mehr über das Buch und die Challenge. Es ist wirklich ein wundervolles und liebevoll gestaltetes Buch , welches so viele leckere und interessante Rezepte enthält,dass man sich garnicht entscheiden kann was man zuerst testet ;) 

Aber genug gesagt hier ist das Rezept des Tages : Erdnuss-Schoko-Crunch Pralinen
---------------------------------------------------------------------------------

All those recipies are published in the great book "Vegan for Fit" . Here you can find more informations about the book and the challenge. It´s an amazing and fondly designed book , which contains a lot of delicious and interesting recipes. So you cannot decite which one to try out first ;) 

Well but enough has been said, here is the recipe: Peanut-chocolate-crunch Truffles


Zutaten/Ingredients:

- 270g Erdnussmus Crunchy / vegan Peanut Butter
- 20g Kakao / Cocoa
- 90g Agavendicksaft /  Agave Nectar
-1 Msp. gemahlene Vanille / 1 pinch ground vanilla
-20g gepopptes Amaranth + etwas extra zum ausrollen / popped Amaranth + some extra for decoration 



Zubereitung:

1.Erdnussmus, Kakao, Agavendicksaft und gemahlene Vanille in einer Schüssel vermischen. 

2. Amaranth unterheben und aus der Masse kleine Kugeln formen ,welche dann in etwas Amaranth gerollt werden bis sie komplett umhüllt sind. 

3. Für ca. 15 Minuten kühl stellen . 

Und FERTIG !! 

-------------------------------------------------------------------
 Preparation:

1. At first mix together the Peanut Butter, the Cacao, the Agave Nectar and the ground vanilla .

2. Add the amaranth and mix it all together until it´s well combined. Now you can form little balls and roll them in amaranth until they are covered completely. 

3. Last but not least you have to put them in the freezer for about 15 Minutes.

DONE!!



 Soo das wars für heute Leute, hoffe ihr mögt das Rezept genau so gern wie ich ;) Wir sehen uns morgen wieder mit der nächsten Köstlichkeit ^^ 
Feedback und Kommentare sind wie immer sehr willkommen ( besonders eure Meinung zu meiner Entscheidung diese Seite 2 -sprachig zu machen  interessiert mich sehr ;) ) 

Eure chrissitally ;*

-------------------------------------------------------------------

Soo that´s it for today guys ! Hope you like that recipe as much is I do ;) See you tomorrow with the next delicacy.
Feedback and other comments are welcome ;) ( You may noticed that I decited to make this blog bilangual, I would really like to hear your oppinion about that ;) ) 

Love Chrissitally ;*


Hier gehts weiter! ...

Winterliche Butterkeksschneemänner hoffen auf Schnee

Keine Kommentare:
Hallihallöchen Leute, 
Weihnachten ist nun fast vorbei und ich hoffe ihr hattet alls ein schönes besinnliches Fest mit eurer Familie ;) Warscheinlich gab es , wie bei uns, viel zu viel essen :'D Aber naja ... es ist Weihnachten, da geht das schonmal, oder? ;) 
Leider muss ich ehrlich sagen , habe ich den Schnee ein wenig vermisst . Ich meine ,Weihnachten ohne Schnee ist eben nur ein halbes Weihnachten . Darum habe ich als kleinen "Schneebringer" diese süßen kleinen Schneemannkekse kreiert. Denn es ist schließlich nie "zu spät" für Kekse ;D 


Zutaten: 

Teig
-500g Mehl
-2 Eier
-2 Eigelb
-250g Butter
-200g Zucker
-1 Päckchen Vanillezucker
-abgeriebene Zitronenschale 
Deko : 
-1-2 EL Schlagsahne
-Lebensmittelfarbe 
-100g weiße Schokolade
  -25g Zartbitterkouvertüre
-rote Dekoperlen


Zubereitung:

1.Zuerst das Mehl in eine Schüssel sieben,eine Mulde eindrücken und die Eier sowie das Eigelb in die Mulde geben.
2.Danach die weiche Butter etwas zerkleinern und ebenfalls hinzu geben.
3. Nun den Zucker, den Vanillezucker sowie die abgeriebenen Zirtonenschalen dazu geben und alles zu einem glatten ,kompakten Teig verkneten .
4. Alles für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen . Währenddessen den Ofen auf 180°C vorheizen.
5. Jetzt rollt ihr den Teig ca einen halben Zentimeter dick aus und schnappt euch 3 unterschiedlich große Gläser um den Körper des Schneemanns auszustanzen. ( Einzelne Teile können mit etwas Wasser zusammengeklebt werden.) 

6. Jetzt kommen eure Schneemänner für ca. 10-15 minuten ( bis sie goldbraun werden ) in den Backofen. Ganz wichtig!: Immer schön danebenstehen . Backzeiten können abweichen . 
7. In der zwischenzeit kann die Deko vorbereitet werden. Dazu schmelzt ihr 100g weiße Schokolade in einem Wasserbad . Nehmt ca 3/4 der Schokolade und füllt damit die Schneemänner aus. Stellt sie zum fest werden in den Kühlschrank.

8. Die restliche Schokolade wird für den Schal grün gefärbt. Dazu vermischt ihr Lebensmittelfarbe mit 1 EL Sahne und rührt es über dem Wasserbad in die weiße Schokolade ein. Diese könnt ihr jetz ebenfalls zum Dekorieren verwenden. 

9. Zum Schluss schmelzt ihr noch etwas Zartbitterkouvertüre und punktet mit hilfe eines Holzspießes Augen und Mund sowie Knöpfe. Dann setzt ihr noch einen Punkt als Nase und klebt eine rote Dekoperle darauf. 

Und fertig sind eure Schneemannkekse !!





Aus etwas einfachem und klassischen etwas besonderes machen, das ist ,was ich liebe zu tun. Wenn euch dieser Post gefallen hat, lasst mir doch einen lieben Kommentar da.
Ansonsten bleibt mir nurnoch zu sagen : Guten Appetit ;) 

Eure chrissitally ;*








Hier gehts weiter! ...

Leckere Nussnougat-Knöpfe - Kochbuchwettbewerb : Otto, ich bin dabei ! ;) #9

Kommentare:
Hallihallöchen Leute,
das heutige Rezept wollte ich euch eigendlich erst morgen offenbaren, aber ich bin gerade auf diesen wunderschönen Wettbewerb gestoßen, und ich konnte nicht anders als sofort teilnehmen !!
Denn OTTO gibt einigen Foodbloggern die Chance ihre tollsten Rezepte in einem Kochbuch zu verewigen. Darum reiche ich mit diesem Post offiziell meine süßen kleinen Nussnougat-Knöpfe ein, in der Hoffnung vielleicht ausgewählt zu werden. Ich meine, mein Rezept in einem Kochbuch, währe das nicht super ober mega cool ? :'D
Hier gibt´s mehr Info´s dazu ;) OTTO: Kochbuchwettbewerb

Und hier sind sie : 




Zutaten:

-100g Butter
-200g Nussnougat creme z.b. Nutella
-1 Ei
-1 Pk. Vanillezucker
- abgeriebene Schale einer halben Zitrone
-1 Priese Salz
-300g Mehl
-1/2 TL Backpulver
-150g weiße Kouvertüre

Zubereitung:

1. Zuerst Butter und zucker schaumig schlagen. Danach Ei,Vanillezucker, Salz und Orangenschale unterrühren.

2.Mehl und Backpulver unter die Butter-Nougatmischung keten und den Teig in Frischhaltefolie gewickelt ca 2 Stunden kalt stellen.

3. Ofen auf 180°C vorheizen.

4.Nach der Kühlzeit wird der Teig zu einer Rolle mit einem Durchmesser von ca. 5 cm geformt. 

5. Jetzt schneidet ihr einfach ca 1/2 cm dicke Scheiben ab und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. 

6. Nun werden die Kekse für ca.12-15 Minuten gebacken. Danach legt ihr sie auf einen Teller oder ein Kuchengitter zum abkühlen. 

7. Schmelzt die Kouvertüre im Wasserbad und füllt sie in eine Spritztube mit einem dünnen Ende. Ich habe einen Nr. 1 Tip verwendet. ( Ein Nr. 2 Tip funktioniert aber auch noch recht gut) 

8. Zeichnet jetzt das Knopfmuster auf die Kekse, lasst es kühl werden, und FERTIG sind eure Nussnougat-Knöpfchen. 



Ich hoffe dieses Rezept gefällt euch und vorallem auch OTTO. Doch egal ob ich nun die Chance bekomme mein Rezept zu veröffentlichen oder nicht, ich freue mich schon riesig auf das Kochbuch und bin sehr gespannt auf die vielen tollen Rezepte. Ich finde es super das man Foodbloggern die Chance gibt gemeinsam an diesen Projekt zu arbeiten und ich bin mir sicher es wird etwas sehr schönes dabei herrauskommen. 



Hier gehts weiter! ...

Amerikanische Xmas Cookies - Chrissitally´s Weihnachtsbackstube #8

Kommentare:

Hallihallöchen Leute,

schon seit Beginn der Weihnachtszeit brenne ich buchstäblich darauf euch mein ALLERLIEBSTES Cookierezept zu zeigen. Ich liebe es. Habe es schon letztes Jahr sehr gefeiert, und dieses Jahr durfte es in meiner Küche natürlich auch nicht fehlen. 
Für alle die auch ein wenig amerikanisch -weihnachtliches flair in ihre Küche bringen wollen, ist hier das Rezept.

Zutaten:

 



-250g weiche Butter
-Mark einer halben Vanilleschote
-175g brauner Zucker
-300g Mehl
-1 Priese Salz
-1/4 TL Backpulver
-1 Ei
-200g weiße Schokolade ( grob gehackt)
-200g Walnüsse ( ebenfalls gehackt)
-75g Pistazien


Zubereitung:

0. Backofen auf 170°C vorheizen.

 1. Zuerst die Butter mit dem Vanillemark und in einer Schüssel cremig rühren. Den Zucker hinzu geben und weite 2 min rühren.

2. Mehl,Salz und Backpulver in eine andere Schüssel sieben und mit dem Ei unter die Butter-Zucker Mischung geben . Alles mit den Knethacken des Handrührgerätes gut verrühren.

3.  Jetzt werden die gehackte Schokolade, die Walnüsse und die Pistazien gleichmäßig in den Teig eingearbeitet.

4. Nun nehmt ihr kleine Teile vom Teig ab , rollt sie zwischen euren Händen zu Kugeln und drückt sie dann ,auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ,flach. ( sie sollten einen Durchmesser zwischen 5 und 10 cm haben ... je nachdem wie groß ihr sie haben wollt. Bedenkt nur, dass je nach größe der Cookies die Backzeit variiert) 

5. Jetzt kommen eure Cookies für 12-15 Minuten in den Ofen . Wenn sie am Rand braun werden sind sie perfekt, da "American Cookies "innen immer ein wenig weicher sind. Solltet ihr das nicht mögen, einfach noch etwas länger drin lassen ;) 

Fertig!!

Einfach nur Köstlich kann ich euch sagen. Diese Kekse sind und bleiben fester Bestandteil meiner alljährlichen Adventsbachstube. Testet sie doch mal aus und schreibt mir wie sie euch munden ;) 

Eure Chrissitally ;*

Hier gehts weiter! ...

Chrissitally´s Backstube #7 Schneemänner, Cupcakes oder beides?

1 Kommentar:
Hallihallöchen Leute , 

Nachdem ich die letzten Tage nur Keksrezepte gepostet habe , dachte ich mir, ich wage mich mal wieder an etwas anderes heran. Darum habe ich heute wieder ein Cupcakerezept für euch . DOCH es ist nicht irgendein Cupcake . Sondern verbunden mit meinem heutigen Rezept ist auch eine kleine Cupcake-Deko-Idee. 
Passend zu Winter, Weihnachten und Schnee (welchen ich zurzeit leider etwas vermisse :/ ) habe ich meine küche in ein Kaos aus Kokos, Gummischlangen und Frischkäsefrosting verwandelt um diese niedlichen kleinen Schneemänner zu kreiren. 



Zutaten für den Teig:

3 Eiweiß
1 Priese Salz
150g Zucker
1 Pk.Vanillezucker
3 Eigelb
150g Butter
125g Mehl
1 1/2 Tl Backpulver
5-6 El Milch
200g gehackte Mandeln
1TL Zimt (gehäuft)
 

Und so gehts:
1. Ofen auf 180°C vorheizen.
2. Zuerst schlagt ihr die Eiweiße in einer Schüssel , zusammen mit einer Priese Salz , steif.
3. Jetzt nehmt ihr euch eine andere Schüsselund rührt die weiche Butter zusammen mit dem Eigelb schaumig. 
4. Nun vermischt ihr seperat das Mehl mit dem Backpulver und dem Zimt. 
5. Jetzt könnt ihr die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch unter die Mutter-Ei Masse rühren.
6. Zu guter letzt den Eischnee sowie die Mandeln  unterrühren und alles in Cupcakeförmchen für ca. 25 min in den Ofen schieben. ( oder bis sie fertig sind , dazu einfach Holzstäbchen nehmen , in einen Cupcake stecken und wenn nix mehr am Stiel klebt sind sie fertig. )

Jetzt zum kreativen Teil , hierbei ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt  ;) 

Frosting : 
75g Puderzucker
1 Becher Sahne 
200g Doppelrahmfrischkäse
2 Päcken Vanillezucker 
Deko:
Haribo Gummischnecken
Kokosraspel
Zartbitterkouvertüre
Katjes jogurtgumms ( die Orangen) 
 Raffaelos
 etwas mehr Frischkäse für den Mittelteil.
Außerdem: Holzstäbchen


Der untere Teil:

Frosting:
1. Schlagt die Sahne auf. 
2. Nehmt euch eine seperate schüllen und vermischt den Frischkäse mit gesiebtem Puderzucker.
3. Jetzt mischt alles kurz zusammen. Sollte das Frosting etwas zu flüssig sein , stellt es für 10-15 min in den Kühlschrank. Ihr könnt ggf. auch etwas Mehl hinzu geben ( aber nicht viel!!) 
-stellt 1/3 der Cupcakes beiseite!! ( d.h. bei 12 Stück stellt ihr 4 zur Seite. Die werden später benötigt.)
4. gebt das Frosting auf die Cupcakes , so das ein glatter Hügel entsteht und wälzt das Frosting danach in den Kokosflocken. ( füllt dazu am besten eine Schüssel mit Flocken )

Der Mittlere Teil 

- Den Mittleren Teil  stellen wir nach den "Cakepop-Prinzip" her.-

1. Zerbröselt die Restlichen Muffins in einer Schüssel und fügt etwas Frischkäse hinzu bis der Teig gut formbar ist. 

2. Formt nun mit dem Teig Kugeln und bedeckt sie komplett mit Frosting . ( Ihr solltet ein Messer zum verstreichen benutzen, jedoch werden eure Hände unweigerlich voll Frosting sein, also wascht sie vorher gründlich!) 

3. Rollt nun die Kugeln in den restlichen Kokosraspeln, bis sie komplett bedeckt sind ( danach sollten sie auch wieder anfassbar sein ;) ) 


Jetz kommt alles zusammen. 

1. Kratzt auf der Oberseite des Cupcakes einen kleinen Teil der Kokosraspeln ab. Dort könnt ihr dann den Mittelteil fixieren. 
(Generell sollte es halten, doch wenn ihr auf Nummer Sicher gehen wollt steckt ihr zur stabilisation noch einen Zahnstocher zwischen die Schichten. )

2. Jetzt gebt ihr einen kleinen Klecks Frosting auf die Oberseite der mittleren Kugel und steckt das Raffaelo darauf. 

Dekorieren

-Jetzt könnt ihr euren Schneemann nach Lust und Laune Dekorieren.-
1.Für den Schal habe ich die Gummischnecken von Haribo verwendet. Einfach abrollen,dem Schneemann um den Hals legen ( mit etwas Frosting fixieren) und fertig ;) 

2. Dann kommen noch Augen,Mund und Knöpfe hinzu. Schmelzt dazu einfach die Zartbitterkouvertüre und tupft mit einem Holzstäbchen alles wichtige auf den Schneemann. 

3.  Zu guter Letzt schnappt ihr euch noch ein orangenes Jogurtgum und schneidet es zurecht bis es eine pyramiedenform hat. Mit Hilfe von etwas Frosting könnt ihr die Nase dann im Gesicht des Schneemanns platzieren .

Und fertig ist er !!!

Puh war das eine Arbeit ...
Ich hoffe sehr euch gefallen meine kleinen Freunde ;) 
Vielleicht bringen sie uns ja doch noch etwas Schnee zu Weihnachten , wer weiß ... 

Wenn ihr gern öfter Dekorationsideen wie diese sehen wollt , dann lasst es mich gern wissen ;) Andere Kommentare und Feedback sind natürlich auch immer gern gesehen ;) 

Eure Chrissitally ;*

Hier gehts weiter! ...

Chrissitally´s Weihnachtsbackstube #6 - Endlich gibts ein Buch ...

Keine Kommentare:
Hallihallöchen Leute ;) 
Jaaa !! Nachdem ich es euch jetzt schon Wochenlang versprochen habe, kann ich euch nun endlich mal ein Buch bzw. in diesem Falle , ein Magazin Vorstellen. Ich muss dazu sagen , ich habe es jetzt über die Weihnachtszeit tief in mein Herz geschlossen ;) Ich habe schon ziemlich viele Rezepte getestet und alle als "sehr gut" befunden . ( Und nicht nur ich ;) ) 
Einige davon habe ich euch auch schon verraten . Klickt einfach auf den Link um euch die Rezepte etwas genauer anzuschauen ;)
- u.v.m ( coming soon ) 


Das Magazin nennt sich " Die große Adventsbäckerei 2013" und ist ein Sonderheft von " Einfach Gut Kochen". Es hat mich im Laden einfach angelacht und darum konnte ich nicht anders als es mitzunehmen. Auch der Preis war unschlagbar. 2,40 € sind dafür definitiv angemessen . Besonders wenn man bedenkt war normale Koch bzw. Backbücher so kosten.



Inhalt und Gestaltung:

Das Magazin bietet eine große vielzahl Leckerer Keksrezepte. Bei 96 Rezepten auf insgesammt 99 Seiten kann man sich garnicht richtig entscheiden , was man zuerst testen soll . Dazu kommt , dass wirklich alle Kreationen mit einem kleinen Bildchen bedacht sind , welche wunderbar weihnachtlich dekoriert sind und die "Schokoladenseite" eines jeden Gebäckstückes betonen. Daher läuft einem schon beim schlichten durchblättern das Wasser im Mund zusammen ;) 
Durch die vielseitigkeit der Rezepte ist für jeden Geschmack etwas dabei. Denn es gibt natürlich nicht nur Keksrezepte. Von Torten über Stollen bis hin zu winterlichen Heißgetränken , ist alles zu finden . 
 

Das Magazin " Die große Adventsbäckerei " ist wie folgt gegliedert : 


--> Omas Klassiker (S 4-10)

--> Mit Schokolade ( S 14-20)

-->Mit Füllung (S 22-27)

-->Nuss-Plätzchen (S 30-36)

-->Mit Guss (S 38-44 ) 

--> Glutenfrei Backen (S 46-49)

-->Figuren und Anhänger (S 54-59)

-->Lebkuchenhaus (S 60)

-->Stollen (S 62-65)

-->Früchtebrot ( S 66)

-->Festliche Torten ( S 68-73)

-->Kuchen und Gebäck ( S 74-79)

-->International (S 80-81)

-->Plätzchenteller ( S 84-85)

-->Süße Geschenke ( S 86-91)

--> Blitz-Kekse  ( S 92-94)

-->Heiße Getränke (S 96-98 ) 


Die kleinen Extras


Neben den Rezepten, findet man im Buch eine vielzahl von hilfreichen Tipps und Tricks. Ob es un die verarbeitung von Schokolade geht ,die kleinen Kniffe um das Adventsgebäck perfekt zu machen oder wissenswertes zur Verwendung bestimmter Zutaten, überall bekommt man die Möglichkeit seine Kenntnisse etwas zu erweitern.
Sehr gut haben mir auch die Dekoideen gefallen , welche sich hier und da im Heft finden ließen sowie ein kleiner Terminplaner zur Adventsbäckerei auf Seite 57 den ich besonders süß fand. 


Die Rezepte: 

Wie ich ja bereits erwähnt hatte, war ich von der vielseitigkeit der Rezepte begeistert. Die Rezepte sind mal mehr mal weniger aufwänding so dass selbst die "Backmuffel" ihren Verwanten dennoch zu Weihnachten eine kleine Freude bereiten können .


Meines erachtens nach, sind die Rezepte auch sehr gut verständlich. Nicht nur weil jedes Rezept bebildert ist ( was ich immer sehr gut finde, da man sich unter Bildern einfach mehr vom Endprodukt vorstellen kann als schlicht nur unter Rezepten)
 Die Zutatenlisten sind so gegliedert das man stehts weiß ,was wofür benötigt wird. Ich denke ,dass dies besonders wichtig ist , da gemischte Zutatenlisten oft ein wenig unübersichlich werden und es recht nervig sein kann sie auseinander zu sortieren. 
Auch die Anleitungen sind recht verständlich und logisch untergliedert.

Zuletzt möchte ich zu diesem Punkt noch anmerken , dass alls Rezepte welche ich bisher getestet habe, genau so geworden sind wie beschrieben . Viele denken vielleicht : " Das ist ein Rezeptmagazin, natürlich muss das so sein!" Doch dem ist meiner Erfahrung nach leider nicht immer so , und darum denke ich , ist es wichtig dies noch zu erwähnen. 


Fazit:

Alles in allem kann ich sagen , das dieses Magazin durchaus sehr stimmig und wunderschön illustriert ist. Es beinhaltet eine Vielzahl von Rezepten , Tipps, Tricks und anderen kleinen Extras und versetzt den Leser damit schon beim durchblättern wunderbar in weihnachtliche Stimmung.   Mit diesem Schnäppchen kann man also meiner Meinung nach definitiv nix falsch machen ;)  

Hat euch dieser etwas andere Post gefallen? Ja?Nein? Lasst es mich einfach in den Kommentaren wissen ;) 
Eure Chrissitally ;*


Hier gehts weiter! ...

Chrissitally´s Weihnachtsbackstube #5 :Schweizer Knusperli - eine Omage an alle Mandelfans

Keine Kommentare:
Hallihallöchen meine Lieben , 
heute gibt es wieder etwas ganz besonderes aus meiner Backstube ;) 
Allen Fans von gebrannten Mandeln , kann ich dieses Rezept nur wärmstens empfehlen . Der perfekte mix aus Keks und Weihnachtsmarktnascherei ... Auch wenn sie vielleich auf den ersten Blick etwas unspektakulär aussehen , lohnt es sich definitiv sie zu testen . Sie sind meiner Meinung nach der absolute Hammer und der Hit in jeder Weihnachtsbäckerei ;) 
Außerdem sind die total einfach und ohne großen Aufwand gemacht. 
Aber seht selbst : 

Zutaten: 

200g Butter
225g Zucker
1/2 TL Zimtpulver
1 Priese Salz
1 Ei 
225g Mehl
250g grob gehackte Mandeln 
Und los geht´s :

1.Zuerst weiche Butter,Zucker,Zimt und Salz mit dem Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen.

2. Jetzt 1 Ei dazugeben und weiter rühren.

3.Das Mehl sieben und zur Butter-Zucker Masse geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes verrühren bis ein glatter Teig entsteht.

4. Zum Schluss die Mandeln unter den Teig kneten.

5. Den zu einer ca 5 cm breiten Stange formen und  alles für 2 h in den Kühlschrank stellen.

6. Ca 10 min vor Ende der Kühlzeit den Ofen auf 200 °C vorheizen. Sowie ein Backblech mit Backpapier auslegen.

7. Ist die Kühlzeit vorrüber packt ihr die Teigstange aus und schneidet ca. 1 cm breite Scheiben .

8. Jetzt müssen die Kekse nurnoch bei 180 °C ca 15-20 min gebacken werden. ( immer schön im Auge behalten, sie sind fertig sobald sie goldbraun werden ;) )

Soo und fertig sind eure leckeren Schweizer Knusperli ;) Einfach unglaublich köstlich und erfahrungsgemäß vielseitig begehrt :D  Das perfekte Rezept zur Weihnachtszeit oder etwa nicht ;)



Kommentare und Feedback sind natürlich immer sehr gern gesehen ;)
Ganz Liebe Grüße
Eure Chrissitally ;*
Hier gehts weiter! ...

Chrissitally´s Weihnachtsbackstube #4 - Erwecke den Tiger in dir ;)

Kommentare:
Hallihallöchen Leute , 
heute werden wir, auch ohne Lion Cerials,den Tiger in unserer Küche erwecken ;) 
Denn mein heutiges Rezept ist nicht nur köstlich sondern auch optisch sehr ansprechend. 
Ich war bereits letztes Jahr total begeistert von dem Rezept. Gefunden habe ich es in einem super tollen Kochbuch. Ich hatte es damals für 4,99 in einem Krims-Krams Geschäft erstanden , und ich bereue nix ^^ Es heißt "Weihnachtsbäckerei" von Patrik Jaros. Es steht ebenfalls auf meiner Buchvorstellungsliste, welche ich evtl. dieses Wochenende abzuarbeiten gedenke :D 

Doch kommen wir nun zum Rezept für diese wunderbaren Tiegerplätzchen mit Haselnüssen.

 Zutaten : 

175g Puderzucker
300g weiche Butter
2 Eiweiß
1 Priese Salz
1/2 TL abgeriebene Zitronenschale
5 Tropfen Bittermandelöl
425g Mehl
25g Kakaopulver
120g ungeschälte ganze Haselnüsse
1 zusätzliches Eiweiß

Und so gehts: 


1. Zuerst den Puderzucker in eine Schüssel sieben. Danach Butter in der Mikrowelle etwas erwärmen damit sie schön weich wird , zum Puderzucker geben und alles verrühren. 

2. Nun Eiweiß,Salz sowie Zirtonenschale und Bittermandelöl in die Mischung einarbeiten. 

3. Die Hälfte des Gemischen wird nun in eine andere Schüssel gefüllt ,da wir ja 2 verschiedene Teige machen. 

4. Zu der einen Hälfte gebt ihr 225g Mehl , knetet es mit den Knethacken eures Handmixers , oder den Händen, schön durch und stellt es danach für ca 1 1/2 Stunden kalt. 

5. Zu der anderen Hälfte des Teiges gebt ihr 200g Mehl und 25 g Kakao. Wieder wird alles verknetet und schließlich kalt gestellt. 

6. Ist die Zeit um könnt ihr den ersten Teig ca. 1 cm dick ausrollen. Dann schneidet ihr ca 30cm lange und 5 cm breite Streifen aus. So verfahrt ihr auch mit dem 2. Teig. 

7. Schichtet nun immer abwechselnd den hellen und den dunklen Teig übereinander. Dazwischen legt ihr immer einige Haselnüsse. Damit alles besser hält, schnappt euch einen Pinsel und streicht jede Schicht mit etwas Eiweiß ein bevor ihr die nächste darauf legt. Seid ihr fertig, rollt mit dem Nudelholz nocheinmal kurz über den Teig, Damit sich die Schichten entgültig verbinden. 

8. Stellt den Teig, eingewickelt in Frischhaltefolie,  jetzt für 1 h ins Gefrierfach. 

9. Ihr solltet währenddessen schonmal den Ofen auf 190°C vorheizen. 

10. Nun nehmt ihr euren rechteckigen Brocken wieder herraus, schneidet ca 0,5-1 cm dicke Scheiben ab und legt sie auf ein ,mit Backpapier ausgelegtes ,Backblech.

11. Jetzt nurnoch ca 12-15 min backen ( immer schön im Auge behalten , jeder Ofen bäckt anders) 
und Fertig sind eure richtig genialen Tigerplätzchen. 





 Soop meine Lieben , das war mein Rezepttipp des Tages. 
"Test it, taste it, love it " würde ich mal sagen. Und damit schließt mein heutiger Post. 
Wünsche euch allen noch einen schönen Abend und genießt die Weihnachtszeit ;) 

Für Kommentare und Feedback habe ich natürlich immer ein offenen Ohr . 
Eure Chrissitally ;*












Hier gehts weiter! ...