It´s delicious , isn´t it? - Fruity apple Tea Bread

Kommentare:
 Hallöchen Leute , 
Habt ihr euch gewundert weshalb der Post heute einmal Englisch betitelt wurde? Nun , der Grund dafür ist so simpel wie lecker. Denn ich möchte euch heute ein typisch Englisches Gericht vorstellen :) Ok, England  zeichnet sich international vielleicht nicht für ihr großes kulinarisches Talent aus , doch dieses Teebrot wie man es übersetzen würde, ist tatsächlich ein Lichtblick für alle Skeptiker .
Auf die Idee für dieses Rezept bin ich dieses mal nicht selber gekommen. Es war unsere Cambridge Lehrerin , welche mich mehr oder weniger dazu genötigt hatte es zu testen . Aber ich habe es nicht bereut muss ich sagen ;) 




Weiterhin sollte ich noch erwähnen,dass im Orginalrezept Rosinen verwendet wurden. Da ich aber kein großer Rosinen Fan bin, habe ich sie durch Mandelstifte ersetzt. 
Ok genug geredet oder? 

Und so gehts: 

Zutaten:
125gButter
125g Rohrzucker
150ml Apfelsaft
1 Apfel ( gewürfelt)
100g Mandelstifte
 2 Eier
275g Mehl
1 TL Zimt
1/2 TL Muskat
2TL Backnatron
1 Apfel ( in Scheiben geschnitten) 
1 TL Zitronensaft


Rezept:
0. Ofen auf 170°C vorheizen

1.Gebt den Apfelsaft mit dem Zucker in einen Topf. Erzitzt alles und schmeltzt die Butter darin. Ihr solltet die Mischung dabei die ganze Zeit umrühren. Wenn die Butter geschmolzen ist lasst die Mischung noch kurz köcheln und dann , am besten im Kühlschrank, auskühlen. 

2. Schlagt in der Zwischenzeit die Eier in einer Schüssel schaumig auf. 

3. Gebt die in kleine Würfel geschnittenen Apfelstücke und die Mandelsplitter dazu.

4. Siebt nun das Mehl in eine Schüssel ,gebt das Natron , Zimt und Muskat dazu und rührt langsam die Apfelsaft-Butter-Zucker Mischung unter.

5. Jetzt fügt ihr noch die Eier-Apfel-Mandelmischung hinzu und verrührt alles zu einem glatten Teig.

6.Gebt die Mischung in eine Kastenform , belegt sie mit den Apfelsc
heiben, welche ihr vorher mit Zitronensaft vermischt habt, und backt sie bei 170°C ca 1 Stund 15 min. ( Achtung ! Kann wie immer von Ofen zu Ofen unterschiedlich sein. Macht am besten die Stäbchenprobe. )

7. Nehmt nun den Kuchen herraus, lasst ihn abkühlen  und FERTIG ist euer Apple Tea Bread ;)

 Jetz müsst ihr nurnoch euren Tee schnappen und schon könnt ihr eine typisch Englische Tee-Time genießen .



Hat euch das Rezept gefallen ? Feedback und Kommentare währen wie immer super ;) 
Eure Chrissitally ;*


Hat euch das Rezept gefallen ? Habt ihr Vorschläge oder Feedback ? Dann schreibts einfach in die Kommentare ;) Ich würde mich drüber freuen ^^
Eure Chrissitally ;*

Hier gehts weiter! ...

Kleine Oreotrüffel versüßen den Tag ;)

Kommentare:
Hallöchen Leute ;) 
Heute möchte ich euch ein Rezept zeigen von welchen ich über alle maße begeistert bin. Und es ist sooo einfach das es wirklich jeder hinbekommt ^.^ Manchmal sind die einfachsten Dinge eben doch die besten ... 
Und zwar mache ich heute OREO-Trüffel !!! Allso alle Oreo-Fans aufgepasst ;) 
Ich hatte sie diese Woche für einen Freund als kleines Dankeschön gebacken ( und er kann froh sein , dass ich mich zusammenreißen konnte ihm noch genug übrig zu lassen :3) [( also falls du das ließt , schätze dich glücklich :'D) ].
Nun und heute gibt es das ganze Rezept von mir für euch auf meinem Blog . 


 Zutaten:
- 1 PK Oreo kekse ( ich hab eine billigere Variante benutzt , welche aber genauso schmeckt. Aber es liegt bei euch welche Sorte ihr bevorzugt )
-1-2 EL Frischkäse
- Kouvertüre zur Deko


 UNd so gehts:
1. Füllt die Oreo Kekse in einen Gefrierbeutel und haut sie mit dem Nudelholz klein .

2. Gebt sie in eine Schüssel und gebt den Frischkäse dazu. ( Ich denke ihr seht schon ,dass die Masse sehr ähnlich wie Cakepops gemacht wird ) . TIPP: gebt nicht gleich den ganzen Frischkäse auf einmal dazu. Sondern erst ein Löffel , dann verkneten und falls notwendig nach und nach immer etwas hinzugeben bis ihr eine feste teigartige Masse habt , welche sich gut zu kleinen Kugeln formen lässt.

3. Jetzt schmelzt die kouvertüre im wasserbad und tunkt die Teigbällchen hinein. Lasst die Schokolade Trocknen und Fertig ;)


Ich hab aus einer Packung 35 Trüffel bekommen. Abzüglich des naschens. Daher würde ich sagen das Rezept sollte ca 40 Stück ergeben.

Soo geschafft. Schnell,einfach,lecker. So muss es sein ;) Super Idee zum verschenken und/oder selber suchten. Diese Trüffel beweisen das man auch mit wenig Aufwand etwas grandioses Zaubern kann. Also ich denke sie sind absolut Empfehlenswert ;)
Was denkt ihr? Gefällt euch das Rezept? Hat es geschmeckt bzw. wollt ih es nachbacken? Habt ihr anderes Feedback oder Verbesserrungsvorschläge? Dann schreibts einfach in die Kommentare ;) Ich würde mich sehr freuen :3
Eure Chrissitally ;*

Hier gehts weiter! ...

Kokos Cheesecake zum verlieben Leute ! ;D

1 Kommentar:
Hallöchen Leute ;) 
ENDLICH kann ich euch mal wieder ein neues Rezept zeigen ... Sorry das es etwas gedauert hat, aber ich kam letzte Woche nicht zum Backen , zuviel Stress. Aber da heute Feiertag in Sachsen war und ich deshalb keine Schule hatte, konnte ich mich voll und ganz meiner Küche hingeben ;D 
Das heutige Rezept habe ich im Internet gefunden. Seit mir mein letzter Cheesecake ( den ich zu meinem Geburtstag gebacken hatte) etwas misslungen war hatte ich mich nichtmehr an diese Materie herangetraut, aber heute wollte ich es wieder Versuchen , und tatsächlich , ich bin voll Stolz auf mich, ich war erfolgreich.




Wie ihr sehen könnt, gibt es heute einen "Coconut-Cheesecake";) 

Zutaten:
 
Boden:
-150g Schokokekse
-50g Kokosraspeln
-100g Butter
- 1 TL Zitronensaft






Belag:
-450g Frischkäse ( Doppelrahm)
-2 Eier
-85g Zucker
-100 ml Kokoscreme (z.B. Coco Tara)
-50g Kokosraspel
- 1 Vanilleschote ( Mark davon)
- Saft einer halben Zitrone
- Kouvertüre nach belieben


Los gehts:

Boden:
1. Kekse in einer Schüssel zerkrümeln,Kokosraspeln,geschmolzene Butter und Zitronensaft hinzugeben
2. Alles vermischen und auf den Boden einer gefetteten und gemehlten Tortenform geben. ( Gut verteilen und fest drücken)

Füllung:
1.  Den Frischkäse und Zucker cremig schlagen. Benutzt dazu die Rührbesen eures Handmixers.
2 . Danach fügt ihr das erste Ei hinzu , rührt wieder und fügt dann das 2. Ei dazu . ( natürlich danach auch wieder rühren ;) )
3. Nun gebt ihr die Kokoscreme , die Kokosraspel, das Vanillemark und den Zitronensaft dazu und rührt alles bis ihr einen glatten, recht flüssigen Teig habt. 
4. Die Masse nun auf dem Keksboden verteilen und bei 160 °C ca 60 min. backen ( schön aufpassen das er obendrauf nicht zu dunkel wird, sollte das der Fall sein einfach ein Stück backpapier auf den Kuchen legen. ) 
5. Ist er fertig nehmt ihr ihn herraus und lasst ihn abkühlen. Danach könnt ihr ihn , so wie ich, noch mit etwas Kouvertüre verzieren wenn ihr wollt. Ich habe den Rand mit Zartbitterkouvertüre bestrichen und noch ein paar übrige Kokosraspel rangeklebt ;) 

Und dann ist es auch schon vollbracht ;) Eine absolut leckere und tatsächlich sogar recht simple Torte. Nie war die versuchung größer einfach mal ein noch warmes Stück Torte zu naschen als hier ;) 
Ich liiiieeeebe Kokos und wem es genau so geht , der wird von dieser Torte träumen ^^

Ich würde mich freuen wenn ihr mir ein paar Kommentare und Feedback dalassen würdet:3
Gefällt euch das Rezept?Habt ihr irgendwelche Verbesserrungsvorschläge oder Rezepte die ihr gerne sehen würdet? 
Schreibts einfach hier in die Kommentare ;) 
Guten Appetit,
Eure Chrissitally ;*




Hier gehts weiter! ...

So klein und doch so lecker: Schoko-Pistazien Cakepops.

1 Kommentar:
Hallihallöchen Leute
Da ich für meine letzten Cakepops (Kokos-Cakepops) so viel positives Feedback bekommen habe, über welches ich mich natürlich super doll gefreut hatte, möchte ich euch heute noch ein weiteres Cakepoprezept verraten ;) Ich habe das Rezept in einem Backbuch meiner Patentante gesehen und war absolut begeistert. Darum musste ich es natürlich sofort testen. Und das Ergebniss kann sich , wie ich finde, nicht nur geschmacklich sondern auch optisch absolut sehen lassen , oder? 


Zutaten: 
 

Teig:
-Marmorkuchen Backmischung von Kathi 
-3 Eier
-200g Butter
-3-4 EL Milch
-50g Pistazien
-Kakaopulver  ( Bei Marmorbackmischung enthalten, zusätzlich noch 1 EL Kakao )
Füllung:
-Kuchenbrösel
-1 Becher Schlagsahne
Deko
200g Zartbitterkouvertüre
50g Pistazien
Schuhkarton mit Löchern oder Styroporplatte zum Aufstellen. 
Und so wirds gemacht:
 1. Kuchen nach Backanleitung zubereiten. Da ihr nun den ganzen Teig schokoladig machen wollt fügt ,neben dem bereitsin der Backmischung enthaltenen Kakao, einen extra EL hinzu. Die Pistazien werden nach dem vermischen der restlichen Zutaten untergehoben.

2. Kuchen backen ,abkühlen lassen und anschließend in eine Schüssel bröseln ( ruhig schön mit den ( vorher gründlich gewaschenen!!) Händen rummatschen ;) ) 
3. Sahne aufschlagen und nach und nach mit den Bröseln vermengen. Es sollte eine gut formbare Masse entstehen. ACHTUNG: Gebt die geschlagene Sahne nach und nach hinzu und testet immer die Konsistenz. Wenn ihr zuviel Sahne nehmt wird alles matschig und hält später nicht am Stiel.

4. Nun kleine Stückchen der Masse nehmen und zu Kugeln formen. ( Solltet ihr merken das die Masse
beim Formen auseinander bricht, gebt etwas mich zum Teig dazu , bis er sich besser formen lässt .)

5. Jetzt hackt ihr die Kouvertüre klein und schmelzt sie im Wasserbad. Während dessen könnt ihr die übrigen Pistazien auf einen Teller streuen. 
6. Nehmt nun Lollipop- oder Schaschlikstäbchen , taucht das eine Ende in die Kouvertüre und steckt es ca. bis zur Hälfte in die Cakepopkugeln. 
7. Nun könnt ihr die Kouvertüre erstmal vom Wasserbad nehmen und die Kugeln am Stiel für ca 5 min in den Kühlschrank stellen. Wenn die Schokolade am Stiel fest ist lassen sie sich einfach besser überziehen.
8. Nehmt die Kugeln wieder aus dem Kühlschrank und schmelzt erneut die Kouvertüre.
Jetzt taucht ihr eure Cakepops hinein , lasst die Schokolade abtropfen und bestreut den Pop mit Pistazien.

9. Steckt die Cakepops mit dem Stiel in den Schuhkarton oder das Styropor und lasst die Schoki trocknen . 
 Terminé!!

 So einfach und doch soooo köstlich ;) Viel Spaß beim Nachbacken wünsche ich euch und lasst mich wissen wie ihr das Rezept fandet ^^ Anderes Feedback ist natürlich ebenfalls immer erwünscht .
Eure Chrissitally ;*
Hier gehts weiter! ...

So knusprig lecker schmecken Notlösungen ;)

Kommentare:
Hallihallöchen Leute;)
Heute gibt es mal wieder leckere Kekse von mir ;) Und hinter denen steckt , wie ihr vielleicht bereits erahnen konntet, eine kleine Geschichte. 
Also: Mein Vater ( oder auch liebevoll Vati genannt ) hatte am Montag Geburtstag und als kleines Geburtstagsgeschenk sozusagen wollte ich ihm seine lieblings Eierschegge backen. 
Darum habe ich alle Zutaten eingekauft und wollte mich am Sonntag fleißig ans backen machen, als mir auffiel das wir vergessen hatten Quark zu kaufen -.- Naja ,scheiße wars, also musste fix eine Notlösung her. Zum Glück hatte ich mir erst einige Tage davor ein neues Rezepteheft mit leckeren Keksrezepten gekauft ( wozu ich definitiv zur Weihnachtszeit eine Buchvorstellung schreiben werde ) , in welchem ich jetzt verzweifelt nach einer Notlösung gesucht habe. Und keine 5 min später hatte ich meinen Plan B : " Knuspersterne mit Nougatfüllung" 
Und nein, das klingt nicht nur gut, sondern das ist tatsächlich verdammt lecker Leute ...
 Darum genug der vorrede . Kommen wir zum Rezept.
Teig:
320g Mehl
3EL gemahlene Mandeln
1TL Backpulver
100g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
1 Priese Salz
1 Ei
125g Butter
2 EL Nuss-Nougat Creme ( Ich habe Nudossi verwendet weil ich das am liebsten esse , ist jedoch ein Produkt das es wohl ausschließlich in Ostdeutschland gibt. Aber Nutella tuts auch )

Creme
150g Nutella
30g Butter
Haselnusskrokant


Und so wirds gemacht:
1. Mehl mit den Mandeln und dem Backpulver in einer Schüssel vermischen. 
2. Danach den Zucker,Vanillezucker,Salz,Ei,Butter sowie die 2 El Nugatcreme schaumig schlagen und das gemisch unter die Mehlmischungrühren. Alles zu einem glatten Teig verkneten. 
3. Den Teig für 30 min in den Kühlschrank stellen. 
4. Heizt den Ofen auf 180°C vor. 
5. Nun wird der Teig dünn auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt und anschließend mithilfe einer Sternform ausgestochen. ( Natürlich ist es total egal welche Form eure Ausstechform hat. Ihr müsst lediglich bedenken, dass ihr von jeder Form 2 Plätzchen benötigt da ihr zum Schluss immer 2 Plätzchen aufeinander schichtet.)
6. Jetzt legt ihr eure Plätzchen auf ein Backblech und und lasst sie ca. 8 min. backen. 

7. Nun bereiten wir die Creme zu. Dafür erwärmt ihr die Nougatcreme zusammen mit der Butter bis sich beides vermengt hat.
8. Nun lasst die Mischung kurz abkühlen und Füllt sie dann in eine Spritztülle.
9. Zum Schluss spritzt ihr ein wenig von der Creme auf einen Keks , streut etwas Haselnusskrokant darüber und drückt einen zweiten Keks darauf. 
10. Wenn ihr das bei alles Keksen gemacht habt, seid ihr FERTIG !!


Und wenn man sich das so anschaut, was bleibt da noch zu sagen außer : " GUTEN APPETIT" ;) 


Über Feedback und Kommentare würde ich mich natürlich wie immer sehr freuen.
Eure Chrissitally ;*






Hier gehts weiter! ...

Blätterkrokant zum Verlieben *-*

Kommentare:
Hallihallöchen ;) 
Also ich muss ja zugeben ich liebe Schokolade . Aber es gibt eine Sache die ich noch mehr liebe .( Ja,tatsächlich, das gibt es wirklich ;D )
Und zwar : Blätterkrokant. 
Schon ne ganze Weile habe ich mich gefragt ob man das selber machen kann , und tatsächlich , ES IST MÖGLICH ;D 
Auch wenn es ein wenig Übung erfordert ,es Lohnt sich 100%ig 

Zutaten:

Krokant:
250g Nougat
200g Zucker
30ml Glukosesirup
30g Butter
Kouvertüre nach belieben zur Deko


Und los gehts:
0. Bevor es los geht , breitet ein Stück Backpapier auf einer Wärmeresistenten Unterlage aus und stellt evtl. ein paar Ausstechförmchen ( am besten aus Metall) bereit ,falls ihr nicht unbedingt langweilige Vierecke wollt.

1. Zuerst wird das Nougat zerstückelt und  im Wasserbad geschmolzen

2. Jetzt karamelisiert man den Zucker 

3. Fügt Glukosesirup und Butter hinzu und verrührt alles ( die Butter vorher kurz in der Mikrowelle weich machen) 

4. Jetzt nehmt den Topf mit dem Zucker vom Herd und mischt das Nougat unter.

5. Jetzt müsst ihr etwas fix sein . 

6. Rührt die Masse kräftig mit einem Löffel um und faltet den Teig dabei gut durch. beeilt euch aber , denn der Teig wir schnell bröselig.

7. Füllt die Masse dann in die Ausstechförmchen ( am besten mit einem Teelöffel) und lasst alles abkühlen bevor ihr sie wieder auslöst. ( Für normale Vierecke gebt die Masse einfach auf das Backpapier, drückt sie platt und schneidet mit einem scharfen Messer vierecke aus)

8. Zu guter letzt , überzieht die Krokantstückchen noch mit Kouvertüre und FERTIG 

Yumm Yumm , also ich liiieeebe diese leckeren kleinen Blätterkrokantpralinchen und ich kann sie nur empfehlen ;)

Soop das wars für heute , über Kommentare und Feedback würde ich mich sehr freuen.
Eure Chrissitally ;*





Hier gehts weiter! ...