Kokipops - Cakepops die (wie ich) den Sommer zurück wollen !! ^^

1 Kommentar:
Hallöchen Leute , 
Also ich weiß nicht wie es euch geht , aber ich liiiiiebe Kokos. Es erinnert mich immer an Sommer,Sonne, Strand , und die Raffaelowerbung ( :'D ) Und da gestern nochmal über 20°C waren , und ich die Hoffnung ,der Winter möge sich doch einfach entscheiden dieses Jahr daheim zu bleiben ,niemals aufgeben werde ( Ja ich bin ein kleines Sommerkind ^.^), dachte ich mir ich mache einfach mal etwas schönes mit Kokos ^^ 
Was mich zu einer weiteren Sache führt. Ihr fragt euch vielleicht :" Was zur Hölle sind Kokipops?" Ja , naja , also eigendlich war der Name nur aus einer meiner pseudokreativen Phasen und dem verzweifelten Wunsch irgendwie lustig zu sein entstanden ... 
Naja... der Wille zählt doch , oder? :D 
Wie auch immer heut gibts Kokos Cake-Pops  ;) 
Ich habe für den Grundteig eine Backmischung benutzt . Generell sehr untypisch für mich, ja, ich bin ein arger Feind von Backmischungskuchen. Aber für Cakepops finde ich es total OK soetwas zu benutzen. Da wir den Teig sowieso zerkrümeln und man den Unterschied daher sowieso nicht schmeckt. UND es spart etwas Zeit ;) 
OK genug der Vorrede jetzt wird Gebacken!!! ;) 



Zutaten: 
Teig:
-Marmorkuchen Backmischung von Kathi 
-3 Eier
-200g Butter
-3-4 EL Milch
-100g Kokosraspel

Füllung:
-Kuchenbrösel
-1 Becher Schlagsahne

Deko
200g weiße Kouvertüre
100g Kokosraspel
Schuhkarton mit Löchern oder Styroporplatte zum Aufstellen.


Und so wirds gemacht:
1. Kuchen nach Backanleitung zubereiten. Statt des Kakaopulvers werden 100g Kokosraspel untergehoben.
2. Kuchen backen ,abkühlen lassen und anschließend in eine Schüssel bröseln ( ruhig schön mit den ( vorher gründlich gewaschenen!!) Händen rummatschen ;) )
3. Sahne aufschlagen und nach und nach mit den Bröseln vermengen. Es sollte eine gut formbare Masse entstehen.
4. Nun kleine Stückchen der Masse nehmen und zu Kugeln formen. ( Solltet ihr merken das die Masse
beim Formen auseinander bricht, gebt etwas mich zum Teig dazu , bis er sich besser formen lässt)
5. Jetzt hackt ihr die Kouvertüre klein und schmelzt sie im Wasserbad. Während dessen könnt ihr die übrigen Kokosraspeln auf einen Teller streuen. 
6. Nehmt nun Lollipop- oder Schaschlikstäbchen , taucht das eine Ende in die Kouvertüre und steckt es ca. bis zur Hälfte in die Cakepopkugeln.
7. Nun könnt ihr die Kouvertüre erstmal vom Wasserbad nehmen und die Kugeln am Stiel für ca 15 min in den Kühlschrank stellen. Wenn die Schokolade am Stiel fest ist lassen sie sich einfach besser überziehen. 
8. Nehmt die Kugeln wieder aus dem Kühlschrank und schmelzt erneut die Kouvertüre.
Jetzt taucht ihr eure Cakepops hinein , lasst die schokolade abtropfen und wälzt den Pop in den Kokosraspeln. ( Ich finde es einfacher die Kokosraspeln über die Pops zu streuen , aber das muss jeder selber entscheiden ;) ) 
9. Steckt die Cakepops mit dem Stiel in den Schuhkarton oder das Styropor und lasst die Schoki trocknen . 
FERTIG ^.^


















Soo meine lieben, das wars für heute ;) Viel Spaß beim Nachbacken wünsche ich euch. 
Feedback und Kommentare sind natürlich immer Willkommen. 

Eure Chrissitally :*
Hier gehts weiter! ...

"O'zapft is" vorbei - egal- trotzdem gibts Brezeln

Keine Kommentare:
Hallöchen Leute ;)
Meine letzte Klausur vor den Ferien ist gelaufen und zur Feier des Tages ,sozusagen, gibts ein gaaaaanz leckeres Rezept von mir ^^ Wer ,wie ich, total auf Laugengebäck steht , wird es lieben . Es ist so einfach und trotzdem total lecker. Und der Geruch erst kann ich euch sagen :3 
Außerdem, es ist mein erstes herzhaftes Rezept in meinem Blog ! Yaii ... und so :D 



So genug der Vorrede hier das Rezept : 

Zutaten:
500g Mehl
1 TL Salz 
1/2 Würfel Hefe
1 EL Zucker
250 ml Wasser
1 1/2  Pk Kaisernatron 
 1L Wasser

etwas grobes Salz



 Und so gehts :

1. Zuerst  Hefe mit dem Zucker in eine kleine Tasse geben und mit etwas warmen Wasser vermischen. Das gemisch ca. 15 min. gehen lassen

2. Mehl mit Salz und 250 ml Wasser in eine Schüssel geben . Hefegemisch dazuschütten und alles gut verkneten. 

3. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca 1 h gehen lassen ( besser sind 1 1/2 h dann wird der Teig noch fluffiger) 


4. Jetzt knetet ihr den Teig nochmal durch und formt anschließend Brezeln, Brötchen, Stangen .... was ihr wollt ;) 

5. Jetzt kocht 1 L Wasser auf und gebt das Kaisernatron dazu. 

6 Nun jedes Gebäckstück ca 1/2 min darin kochen lassen. Herrausnehmen , abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech drapieren. 

7. Grobes Salz drüberstreuen und ab in dern Ofen . Backt das Gebäck solange bis es diese typische laugenbraune Farbe bekommen hat . Das sollte ca. 20-25 min dauern . 

8. Jetz nurnoch rausnehmen , abkühlen und schmecken lassen ;)


Wie ihr seht ist das Rezept einfach und mit wenig Zutaten selber hergestellt. Wieso sollte man Brezeln kaufen? Selbstgemacht schmeckt´s doch eh besser ;)

Lasst mir doch Feedback und Kommentare da ;) 
Eure Chrissitally :*
Hier gehts weiter! ...

Weiße Ferrero Cupcakes - weil sie einfach zu toll sind ;D

Kommentare:
Hallöchen Leute , 
heute gibt es was gaaanz tolles ^^ Ich liebe weiße Ferrero-Küsschen. Sie sind einfach das Beste was es gibt. Eine totale Sucht von mir, muss ich zugeben :D Und darum dachte ich , ich muss sie unbedingt in ein Rezept integrieren. Und so entstand die Idee zu diesen leckeren Cupcakes ;)
Das braucht ihr :

Teig:

3 Eiweiß
1 Priese Salz
125g Zucker
1 Pk.Vanillezucker
3 Eigelb
150g Butter
175g Mehl
1 1/2 Tl Backpulver
5-6 El Milch
100g weiße Kouvertüre
1 Packung weiße Ferrero-Küsschen 

Frosting:
75g Puderzucker
1 Becher Sahne 
200g Doppelrahmfrischkäse
2 Päcken Vanillezucker 
Und los gehts:
Bevor ihr startet , packt die Ferrero Küsschen aus und gebt sie in das Gefrierfach. Dadurch lassen sie sich später besser zerteilen.

1. Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen.
2. Den Eischnee weiter schlagen und dabei den Zucker mit dem Vanillezucker einrieseln lassen.
3.In einer anderen Schüssel die Eigelbe mit der Butter ( sollte vorher etwas weich gemacht werden ) schaumig rühren.
4.Mehl mit Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch unter das Butter-Ei gemisch rühren.
5.Die Kouvertüre schmelzen und ebenfalls untermischen.
6. Jetzt den Eischnee unterrühren bis sich eine homogene Masse ergibt. 
7.Achtung jetz kommt eine kleine Fehleranalyse meinerseits ! Also ich hatte es so gemacht wie ihr rechts sehen könnt. 1/2 EL Teig in die Förmchen füllen , ein Küsschen reinsetzen und einen EL teig darüber geben . SO SOLLTET IHR ES NICHT MACHEN :'D Denn dadurch fallen die Cupcakes am Ende zusammen . Stattdessen , und jetzt ergibt auch die Gefrierfach-Aktion zu beginn einen Sinn, nehmt ihr die Küsschen aus dem Kühler und schneidet sie in 6 Teile. ( Einmal horizontal durch die Mitte und 3 mal vertikal ist am besten) 
8. Jetz mischt ihr die Stücke unter den Teig und füllt die Cupcakeförmchen zu ca 2/3 mit dem Teig . 
9. In den Ofen geben und bei 180°C ca 25 min. backen. 

10. Jetzt das Frosting zubereiten.
11. Frischkäse mit gesiebtem Puderzucker und Vanillezucker aufschlagen. 
12. Schlagsahne steif schlagen und unterrühren. 
13. Falls das Frosting noch zu Flüssig ist, stellt es einfach für eine Stunde in den Kühlschrank. ( Und wenns schneller gehen soll tuts auch ein EL Mehl . Es schafft Bindung und man schmeckts am ende eh nich ;))
Soop jetzt müsst ihr das Frosting nur noch auf den ausgekühlten Cupcake geben und mit Haselnuss-Krokant bestreuen.

FERTIG !!^.^
Diese Cupcakes sind einfach eine wunderbare Idee für alle Fans von weißen Ferrero Küsschen.
Also ich habe sie mir schmecken lassen ,ihr auch? 
Lasst es mich doch in den Kommentaren wissen ;) 
Feedback und Verbesserrungsvorschläge sind natürlich auch erwünscht ;) 
Eure Chrissitally :*
Hier gehts weiter! ...

Törtchen für den "kleinen" Appetit

Keine Kommentare:
Hallöchen, 
da ich am Wochenende zur Hochzeitsmesse Kinder geschminkt habe, kam ich nicht umhin etwas von dem märchenhaften Zauber einer Hochzeit abzubekommen. Darum dachte ich , ich stelle euch mal eine neue kleine Keks-Deko-Idee vor ,zu welcher mich dieses nette Event inspiriert hat. 
Daher gibts heute : Butterkeks-Törtchen
Süß oder?
Für alle die auch ohne Hochzeit mehrstöckige Torten haben wollen, gibt es hier das Rezept ;)
Im Prinzip ist der Grundteig der selbe wie bei meinen Herbstblättern vom letzten Post. Es geht hier ja eigendlich nur um die Dekoidee ;) 
hier ist der Link zu dem Rezept für den Grundteig:

1. Wenn der Teig im Kühlschrank war müsst ihr ihn ausrollen . Dann nehmt ihr 3 verschiedengroße ,runde Ausstechformen. (ich habe eine Kaffeetasse, eine Espressotasse und einen Flaschendeckel genommen.)
2. Jetzt alles in den Ofen geben . 
3. Nun könnt ihr das Frosting anrühren. 
Ihr braucht:

-30ml Sahne
-150g weiße Schokolade


4.Sahne im Wasserbad erwärmen, kleingehackte Kouvertüre hinzu geben und schmelzen lassen .
5. Die Masse nun im Kühlschrank abkühlen lassen und dann mit dem Rührgerät aufschlagen und in eine Spritztülle geben.
6. Nehmt jeweils 2 große Kreise 2 mittelgroße Kreise und 2 kleine . 
7.Spritzt jetzt zwischen die Kekse das Frosting und Türmt sie aufeinander. Jetzt nach herzenslust dekorieren und fertig ;) 

Ihr könnt statt Frosting übrigens auch eure Lieblingskouvertüre benutzen ;) Dazu einfach die Kouvertüre zwischen die Keksteile geben und dann von oben nach unten verlaufen lassen . 


 
Viel Spaß beim Nachbacken würde ich dann mal sagen ;) Über Kommentare und Feedback würde ich mich wie immer sehr freuen . 
Eure Chrissitally :*

Hier gehts weiter! ...

Herbstgrüße

Keine Kommentare:
Hallihallöchen Leute, 
heute gibt es wieder etwas leckeres für euch;)
Inspiriert von einem kleinen Herbstspaziergang am Wochenende dachte ich es währe eine schöne Idee ein herbstliches Rezept zu erstellen. Und da Kekse bekanntlich die einfachste, praktischste und dennoch köstliche Gebäckvariante sind , dachte ich es währe eine nette Idee ein Paar Kekse passend zur Jahreszeit zu gestalten. 
Für diese Kekse habe ich ganz klassischen Butterkeksteig gemacht, dessen Rezept ich aus einem meiner Weihnachtsbackbücher habe. Es ist mein allerliebstes Butterkeks-Rezept und bisher hat es jedem geschmeckt, egal zu welcher Jahreszeit. 
Also hier ist es: 
 
Teig:
-500g Mehl
-2 Eier
-2 Eigelb
-250g Butter
-200g Zucker
-1 Päckchen Vanillezucker
-abgeriebene Zitronenschale 


Deko:
Kouvertüre eurer Wahl (Ich habe die Dekoschokolade von Lindt benutzt. Die gibt es in einer kleinen Tube  z.B. im Kaufland . Aber ihr könnt auch normale Kouvertüre benutzten. In dem Falle benötigt ihr noch einen Gefrierbeutel) 

Und so gehts:
1.Mehl in eine Schüssel sieben,eine Mulde eindrücken und die Eier sowie das Eigelb in die Mulde geben.
2.Die weiche Butter etwas zerkleinern und ebenfalls hinzu geben.
3. Den Zucker, den Vanillezucker sowie die abgeriebenen Zirtonenschalen dazu geben und alles zu einem glatten ,kompakten Teig verkneten . ( Ob ihr eure Hände oder die Küchenmaschiene ( Knethaken) benutzt ist dabei euch überlassen ;) ) Wollt ihr Schokokekse machen , fügt einfach 1 EL Kakao und 1 EL Milch hinzu.
4. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1h in den Kühlschrank legen.
5. Anschließend den Teig ausrollen . ( am besten ihr nehmt erst eine Hälfte des Teiges und dann die andere, damit der Teig auch wirklich überall schön dünn wird) 
6. Nun nehmt eine Blumenausstechform und stecht zunächst kleine Blumen aus. Dann nehmt ein Messer und schneidet ein Blütenblatt der Blume so zurecht das es rechteckig wird .
7. Nun bei 180°C backen bis sie schön goldgelb sind.
8. Nachdem ihr die Kekse abkühlen lassen habt , schmelzt eure Kouvertüre und gebt sie in einen Gefrierbeutel . Schneidet eine Ecke ab ( nur ein kanz kleines Loch darf entstehen!) und nun könnt ihr wie mit einer Spritztülle die Schokolade auf die Kekse spritzden. 

Fertig !! :) 

Wie ihr sehen könnt sind diese kleinen Butterkekschen alles andere als klassisch, und optisch ein totaler Blickfang oder etwa nicht? ;) 
Also ich würde mich freuen wenn ihr mit Kommentare und Feedback da lassen würdet. 
Eure Chrissitally :*
Hier gehts weiter! ...