Peanut-chocolate-crunch Truffles - perfect vegan silvester snack !! #1

Hallihallöchen Leute , 
nurnoch 4 Tage bis wir endlich 2014 auf unserem Kalender lesen dürfen ;) Darum habe ich mir überlegt das Jahr mit einem wunderschönen Special zu beenden. 4 Tage, 4 Rezepte . Aber nicht irgendwelche Rezepte !! 
Zusammen mit Sandra von Vegan for Less habe ich euch ein paar wunderschöne Vegane Pralinen gezaubert. Und habt bitte keine Angst vor dem Wort " Vegan" . Sie sind super lecker und absolut empfehlendwert ! Man muss sich nur Neuem öffnen und nicht verschlossen an der Meinung festhalten :          " Vegan schmeckt nicht" 

--------------------------------------------------------------------------------------
Hello everybody , 
Only 4 days left until we can finally read 2014 in our calendars !! 
That´s why I decided to create an amazing special for you. 4 days,4 recipes . But  not just any recipies!! 
Together with Sandra from Vegan for less I have made some really delicious vegan truffles for you . 
And please don´t be afraid to try out something "vegan". A lot of people are, but it tastes sooo amazing and is absolutely recommendable . You just have to open up your eyes for something new . 


Diese Rezepte sind übrigens alle bestandteil des wundervollen Buches " Vegan for Fit ". Hier findet ihr mehr über das Buch und die Challenge. Es ist wirklich ein wundervolles und liebevoll gestaltetes Buch , welches so viele leckere und interessante Rezepte enthält,dass man sich garnicht entscheiden kann was man zuerst testet ;) 

Aber genug gesagt hier ist das Rezept des Tages : Erdnuss-Schoko-Crunch Pralinen
---------------------------------------------------------------------------------

All those recipies are published in the great book "Vegan for Fit" . Here you can find more informations about the book and the challenge. It´s an amazing and fondly designed book , which contains a lot of delicious and interesting recipes. So you cannot decite which one to try out first ;) 

Well but enough has been said, here is the recipe: Peanut-chocolate-crunch Truffles


Zutaten/Ingredients:

- 270g Erdnussmus Crunchy / vegan Peanut Butter
- 20g Kakao / Cocoa
- 90g Agavendicksaft /  Agave Nectar
-1 Msp. gemahlene Vanille / 1 pinch ground vanilla
-20g gepopptes Amaranth + etwas extra zum ausrollen / popped Amaranth + some extra for decoration 



Zubereitung:

1.Erdnussmus, Kakao, Agavendicksaft und gemahlene Vanille in einer Schüssel vermischen. 

2. Amaranth unterheben und aus der Masse kleine Kugeln formen ,welche dann in etwas Amaranth gerollt werden bis sie komplett umhüllt sind. 

3. Für ca. 15 Minuten kühl stellen . 

Und FERTIG !! 

-------------------------------------------------------------------
 Preparation:

1. At first mix together the Peanut Butter, the Cacao, the Agave Nectar and the ground vanilla .

2. Add the amaranth and mix it all together until it´s well combined. Now you can form little balls and roll them in amaranth until they are covered completely. 

3. Last but not least you have to put them in the freezer for about 15 Minutes.

DONE!!



 Soo das wars für heute Leute, hoffe ihr mögt das Rezept genau so gern wie ich ;) Wir sehen uns morgen wieder mit der nächsten Köstlichkeit ^^ 
Feedback und Kommentare sind wie immer sehr willkommen ( besonders eure Meinung zu meiner Entscheidung diese Seite 2 -sprachig zu machen  interessiert mich sehr ;) ) 

Eure chrissitally ;*

-------------------------------------------------------------------

Soo that´s it for today guys ! Hope you like that recipe as much is I do ;) See you tomorrow with the next delicacy.
Feedback and other comments are welcome ;) ( You may noticed that I decited to make this blog bilangual, I would really like to hear your oppinion about that ;) ) 

Love Chrissitally ;*


Kommentare:

  1. Die Trüffeln sehen wirklich lecker aus! Von gepopptem Amaranth habe ich bisher noch nie etwas gehört, hast du ihn wie Popcorn hergestellt?
    Obwohl ich keine Veganerin bin, habe ich mich durch das gesamte Buch "Vegan Cupcakes Take Over The World" gebacken, bis auf die veganische Vanillebuttercreme (zu deutlicher Margarinegeschmack) hat uns alles wunderbar geschmeckt.
    Gruss aus Maine!

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen ;) Gepopptes Amaranth kann man auch schon so kaufen. Sollte es im DM oder Bioladen geben ;) Das spart einiges an Mühe. Man kann es zwar glaube ich aus selber poppen aber wie das geht weiß ich auch nicht wenn ich ehrlich bin ;)
    Bin ja auch keine Veganerin , und habe daher das erste mal damit gebacken ;)
    Klingt sehr gut , das Buch schau ich mir mal an ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss mal gucken, ob unser Bioladen sowas hat.
    Das Buch lohnt sich wirklich, die Cupcakes sind saftiger als reguläre (besonders der Schokoladenteig) und halten natürlich auch länger frisch. Ich hab gerade gesehen, dass es das Buch inzwischen auch in deutscher Übersetzung gibt - für 11.95 Euro lohnt sich das wirklich. Meins ist schon abgegrabbelt ;)
    http://www.amazon.de/Vegane-Cupcakes-erobern-die-Welt/dp/3942491303/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1388338067&sr=1-2&keywords=isa+chandra+moskowitz

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Empfehlung ;) Sieht sehr vielversprechend auch ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich sage nur "Mexican Hot Chocolate Cupcakes" :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt auf alle Fälle interessant ;) Klingt als ob chilli drin währe oder?

      Löschen
  6. Zimt und eine Prise Cayenne. Ich müsste sie auch mal wieder backen, habe aber noch reichlich Weihnachtskekse aufzuessen :)
    Wie nett, dass du auch einen zweisprachigen Blog schreibst, Google Translate ist zwar immer für einen Lachanfall gut, aber gerade bei Rezepten sehr fehlerhaft.

    AntwortenLöschen
  7. Oh das klingt wirklich sehr gut ;) Ich mag es wenn man etwas süßes noch etwas würze gibt . Meine Freundin hatte mir zu Weihnachten Caramel-Salt Cookies geschenkt. Die waren sooo gut . Das waren Cookies mit caramelstückchen drin und ein klein wenig grobes Salz darauf gestreut. Man denkt es nicht , aber es ist wirklich sehr lecker ...

    Ja das war es auch , was mich am meißten gestört hatte. Ich habe mitbekommen das ich sehr viele leser aus Britanien und USA habe , vorallem durch Twitter und einigen G+ Gruppen . Und mich hat es selber gestört wie fehlerhaft die Übersetzung war .... also habe ich mich kurzerhand zum bilingualen schreiben entschlossen . Habe schon gesehen das du auch 2 Sprachig schreibst ( bzw seperate Blögge hast) . Finde das auch gut ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bloggen macht Spass!
      Ich hätte auch nicht gedacht, dass süsses Gebäck mit Salz bestreut gut schmecken kann - bis ich bei "Holy Donut" (in unserer grössten Stadt Portland) Dark Chocolate Sea Salt Donuts probierte. Zum Reinlegen!

      Löschen
    2. Ja , finde ich auch ;) Besonders freue ich mich immer wenn mir Leute sagen , dass sie meine Rezepte getestet und als gut befunden haben . Das ist immer so mit das tollste am Bloggen :3

      Holy Donut kenne ich garnicht. Ist sicher etwas ähnliches wie Dunkin Donut´s oder?

      Löschen
    3. Das finde ich auch sehr wichtig, ich versuche immer, Feedback zu geben, wenn ich ein Rezept getestet habe. Auch, wenn mir noch ein paar Tipps dazu eingefallen sind, oder wenn ich was verändert habe. Das freut den anderen Blogger, der sich die ganze Mühe gemacht hat, und für andere kann es hilfreich sein.
      Holy Donut ist einfach nur ein tolles kleines Cafe, was hauptsächlich Donuts herstellt, mit einem Kartoffelteig, und alles frisch. Nicht zu vergleichen mit dem drögeligen, übersüssen Zeugs von Dunkin. Guck dir mal die Apfelsaft-Donut-Muffins an, sie schmecken wie Donuts, sind aber gebacken, und wirklich sehr lecker:
      http://brotandbreaddeutsch.blogspot.com/2013/11/donut-or-muffin-apfelsaft-donut-muffins.html
      Ich werde dir jetzt mal folgen, nach all diesem netten Austausch :)

      Löschen
    4. Ja ich gebe auch immer Feedback wenn ich etwas teste . Ich sehe es genau wie du ...

      Ah ok klingt sehr gut ;) Ich persönlich muss ja sagenich mag Dunkin Donuts . Aber nur die ungefüllten . Die gefüllten sind mir dann doch etwas zu viel des guten :D aber Holy Donut klingt echt richtig gut ;) Als wir in London waren haben wir auch ein kleines abgelegenes Donut cafe besucht ( weiß leider nichtmehr wie das hieß) aber die Donuts waren traumhaft ;)

      Und ich schau jetz auf alle fälle mal bei dem rezept vorbei . Danke ;)

      Löschen
  8. Chrissi, hast du nicht Lust, bei den ABC Bakers mitzumachen? Wir haben ein monatliches Backprojekt, dieses Jahr nach King Arthur Flour Online-Rezepten, und posten dann jeweils das Ergebnis in unseren Blogs. Es macht Spass, und Englisch postest du ja eh schon. Vielleicht schaust du dir mal die Info dazu an: http://avidbakerschallenge.blogspot.com/p/about-abc.html
    Unser Januar-Projekt sind diese Cheesecake Brownies: http://www.kingarthurflour.com/recipes/chocolate-cheesecake-brownies-recipe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt sehr interessant ;) Ich glaub da mache ich mit ^^

      Löschen
    2. Hanaâ und die anderen werden sich freuen, wir sind auch ganz international. Ich werde die Brownies morgen backen.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...